Sonntag, 27. Januar 2019

DIE "TOPFDECKELMETHODE" ;-)


F U T T E R N   WIE BEI  M U T T E R N 


Liegt doch eigentlich nahe, oder ????

Das frau aus einem alten Topfdeckel ein 
FUTTERHÄUSCHEN für die geschätzte Vogelschar macht 😅😅

Dazu braucht´s auch gar nicht viele Zutaten:

1. einen Topfdeckel (Glas oder Blech)

2. ein altes Frühstücksbrett (oder wer hat, sägt sich
aus einem Restholz etwas zurecht)

3. ein Stück dicken Ast für dazwischen(oder Kerzenleuchter, Möbelfuß)

4. einen Möbelknauf mit Loch

5. eine lange Schraube



Und NATÜRLICH muß das vorher noch schnell BUNT !!!
z.b. so :


Da ist der Phantasie ja keine Grenze gesetzt.
Hier die einfache Variante.


Als Ständer habe ich ein altes Kantholz aus meiner Scheune genommen, geschliffen und angemalt.


Den Topfdeckel habe ich von unten mit weißen Kreisen bemalt.

Hier folgt die etwas aufwändigere Variante.
Den schwarzen Deckel habe ich vorher mit Farbspray angesprüht.
Meine neue Entdeckung gerade: diese wunderbaren 
Acrylstifte von "Posca" 😍


Mit denen ist es eine wahre Freude Mandalas zu malen !! 
Das Brett ist mit einem selbstgemachten Stempel bedruckt.


In meinem Fundus habe ich noch einen alten Wasserhahnknauf gefunden. Den benutze ich nun zum anschrauben des Deckels. Total putzig ;-)))

Und schon fertig ! Macht voll Spaß !
Das wird ganz sicher nicht mein letztes Futterhäuschen sein.
Denn zum Glück hab ich noch diverse Topfdeckel in der Pipeline, juchuuuh !

Die Vögel stören sich übrigens überhaupt nicht an den bunten Farben . Sie haben die Futterhäuschen sofort angenommen !!!

NACHMACHEN ERWÜNSCHT !!
VIEL SPAß !





Kommentare:

  1. Sehr cool!!!! Das macht natürlich Spaß...Sicher auch den Vögelchen...:-)

    AntwortenLöschen
  2. Genial! Danke für die Inspirationen!!!!
    Wobei - so von der Futterpraxis her, es vielleicht Sinn machte, einen kleinen Rand an die Futterfläche zu "bauen" - oder vielleicht auch einfach anstelle des Brettes einen 2. Topfdeckel "umgekehrt" ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Mo ;-P In meiner Praxis hat sich erwiesen, das , gerade bei so kleinen Futterhäuschen, ein Rand eher stört. Man kriegt die Häuschen ganz schlecht gereinigt. Ebenso mit einem zweiten Topfdeckel unten. Aber lustige Idee ;-)))

      Löschen
  3. Das ist ja mal eine schöne Art Futterstationen zu bauen. Ich müsste wahrscheinlich zwei Deckel nehmen, damit das Futter nicht vom Winde verweht ;O)
    Begeisterte Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Kuckst Du :

Beliebte Posts